• Deutsch
  • Englisch

Seide-Wolle-Stilleinlagen, 2-lagig

Zur Unterstützung der Regeneration stark beanspruchter Brustwarzen

Viele Frauen empfinden das Stillen als großes Glück. Fördert das Stillen doch die besonders intensive und intime Beziehung einer Mutter zu ihrem Baby. Oft bleibt es aber nicht aus, dass Stillende unter stark beanspruchten Brustwarzen leiden. Direkt an der Luft regenerieren sich wunde, rissige Brustwarzen am allerbesten. Doch das ist im Alltag nicht immer möglich. Mit den ELANEE Seide-Wolle-Stilleinlagen können die Brustwarzen auch unter der Kleidung „atmen“ und sich regenerieren. Zwei Lagen, doppelter Vorteil: Die feine Seide und die offene Strickweise sorgen für eine gute Luftzufuhr. Die saugfähige Lage aus Wolle schützt die Wäsche. Für wohltuendes Stillen trotz stark beanspruchter Brustwarzen.

Produktinfos

Inhalt: 1 Paar Stilleinlagen

Pharmazentralnummer (PZN): 12433744

Anwendungsbereiche

ELANEE Seide-Wolle-Stilleinlagen, 2-lagig sind geeignet bei:

  • Stark beanspruchten, wunden und rissigen Brustwarzen
  • Leichtem Milchfluss

Funktionsweise

ELANEE Seide-Wolle-Stilleinlagen, 2-lagig werden mit der Seide-Seite in Richtung Brust eingelegt. Die Seite aus Seide ist mit einem rosa Faden gekennzeichnet. Die Seide und die besondere Strickweise sorgen für eine gute Luftzufuhr und transportieren die Flüssigkeit vom Körper weg.

Material & Reinigung

Die Stilleinlagen bestehen zu 50 % aus Seide und zu 50 % aus Wolle.

Die Stilleinlagen in handwarmem Wasser mit Wollwaschmittel einweichen, danach gut ausspülen, im Handtuch ausdrücken, in Form ziehen und liegend trocknen. Etwas Essig im Spülwasser verhindert das Verfilzen der Wolle. Ein gewisser Eigengeruch der Seide ist normal. ELANEE Seide-Wolle-Stilleinlagen können im handelsüblichen Hausmüll entsorgt werden.

Aktuelle Blog-Beiträge aus der Kategorie "Schwangerschaft & Stillzeit | Stilleinlagen"
Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit

Durch hormonelle Schwankungen, Stress oder falsche Intimhygiene können sich die Schleimhäute trocken und unangenehm anfühlen. Auf Dauer kann das zu Verletzungen und einem erhöhten Infektionsrisiko führen. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Thema...

mehr lesen