• Deutsch
  • Englisch

Menstruationstassen sind kleine Becher („Cups“), die zum Auffangen von Menstruationssekret verwendet werden.

Das bringt es kurz und knapp auf den Punkt, wirft aber einige Fragen auf. Wir erklären euch die Basics zu diesem besonderen Periodenhelfer:

Menstruationstassen…

… sind eine wiederverwendbare, diskrete Alternative zu herkömmlichen Tampons und Binden.

… können mehr Flüssigkeit aufnehmen als die meisten Tampons.

… bestehen meistens aus medizinischem Silikon oder Thermoplastischem Elastomer (TPE).

… trocknen dank des Materials die Schleimhäute auch bei leichter Blutung nicht aus.

… produzieren weniger Abfall als Tampons und Binden, da sie mehrere Jahre lang wiederverwendet werden können.

Wie funktioniert eine Menstruationstasse?

Menstruationstassen werden während der Periode vaginal eingeführt. Im Gegensatz zu Tampons sitzen sie nur knapp oberhalb der Scheidenöffnung und fangen so das Periodenblut auf. Wenn der Cup voll ist bzw. nach maximal 8 Stunden Tragezeit wird die Menstruationstasse entnommen, der Inhalt in die Toilette geleert und der Cup nach einer kurzen Reinigung unter fließendem Wasser wieder eingeführt.

Bye, bye Tampons und Binden! Oder doch nicht?

Eigentlich ist die Nutzung eines Cups ganz simpel oder? Und doch schreckt sie viele Menstruierende ab oder wirft Fragen auf. Warum?

  1. Es ist etwas Neues, Ungewohntes und damit tut man sich häufig schwer. Wie funktioniert das denn überhaupt? Was, wenn etwas vorbeiläuft? Eigentlich sind Tampons und Binden ja auch ganz okay…
  2. Man weiß nicht wo und wie intensiv man sich informieren soll. Welche Größe benötige ich? Was sind die Unterschiede zwischen all den Cups?
  3. Man findet es unhygienisch oder So etwas möchten wir aber auf gar keinen Fall lesen oder hören!Klar, eine Menstruationstasse muss eingeführt, entfernt und gereinigt werden und da kommt man mit Menstruationsflüssigkeit in Berührung, aber das ist nicht schmutzig oder eklig. Es ist wichtig, den eigenen Körper zu kennen und zu wissen, was während eurer Menstruation passiert. Und ganz nebenbei: auch beim Wechseln von Tampons und Binden erlebt man doch oft sein rotes Wunder.

Zu 1. und 2. können wir euch nur raten: heutzutage ist es so einfach sich zu informieren! Lest Foren und Blogs zum Thema, vergleicht Produkte und Erfahrungsberichte und wendet euch an Gruppen zur Menstruationstassen-Beratung (ja, die gibt es wirklich), wenn ihr euch unsicher seid. Auch in unserem Blog und auf der Produktseite unserer Menstruationstassen findet ihr viele Infos, Tipps und Tricks. Und zu guter Letzt: Probiert es einfach aus und gebt nicht auf, wenn es bei den ersten Versuchen nicht klappt. Wie bei vielen neuen Dingen, bedarf es auch bei der Nutzung einer Menstruationstasse etwas Übung.

In der Hoffnung, dass wir euch überzeugen konnten, doch mal etwas neues, ungewohntes auszuprobieren, möchten wir euch kurz und knackig die ELANEE Menstruationstasse vorstellen!

Der Cup mit Herz – die ELANEE Menstruationstasse

Wir haben uns lange und intensiv mit Menstruationstassen befasst und uns die unzähligen Varianten auf dem Markt, die sich teilweise kaum voneinander unterscheiden, genauer angesehen.

Dabei ist uns die eine oder andere Sache aufgefallen, die man anders bzw. besser machen kann. Mit dem Ziel eine Menstruationstasse zu entwickeln, die sowohl für versierte Nutzerinnen als auch totale Perioden-und/oder Cup-Neulinge eine unkomplizierte Periode ermöglicht, haben wir uns an die Entwicklung gemacht.

Unser Ergebnis: Der Cup mit Herz – eine Menstruationstasse, die dank diskreter und patentierter Zuglasche zur hygienischen Entnahme einzigartig auf dem Markt ist.

Noch mehr Fragen zum Produkt? Schaut auf der Produktseite vorbei!

Das könnte dich auch interessieren: